/FEN beim NEDO Smart Communities Summit in Japan

FEN beim NEDO Smart Communities Summit in Japan

Prof. Rik De Doncker, Leiter des Forschungscampus FEN, war am 4. Juni 2019 als Referent beim Smart Communities Summit der New Energy and Industrial Development Organization (NEDO) und des Japanischen Ministeriums für Energie, Handel und Industrie (METI)  in Tokio zu Gast. Beim NEDO-Gipfeltreffen standen zwei Hauptthemen im Fokus: Widerstand gegenüber Naturkatastrophen und DC Hybrid Microgrids. Eröffnet wurde das Gipfeltreffen von von Herrn Dr. Hiroaki Ishizuka, Leiter von NEDO, sowie Herr Toshiaki Higashihara, Präsident und Geschäftsführer von Hitachi, Ltd. sowie Vorsitzender der Japan Smart Cummunity Alliance.

In seinem Vortrag stellte Prof. De Doncker grundlegende Schlüsseltechnologien, durch die das Verteilsystem und das Stromnetz für die vermehrte Nutzung von dezentralisieren, erneuerbaren und volatilen Energiequellen auf der Mittel- und Niederspannungsebene vorbereitet werden. Im Zuge dessen wurde vor allem die Forschung zu DC- und Hybrid-Stromnetzen in Städten in den Mittelpunkt gestellt, durch die das Schnellladen von E-Fahrzeugen ermöglicht wird. Prof. De Donckers Institute ISEA und PGS am E.ON Energy Research Center (E.ON ERC) der RWTH Aachen sind unter anderem auf diesen Forschungsschwerpunkt im Rahmen des BMBF Forschungscampus Flexible Elektrische Netze (FEN) spezialisiert. Auf dem Kongress konnten FEN und seine Aktivitäten nicht nur dem Ministerium METI, sondern auch japanischen Industriefirmen, von denen bereits einige FEN-Mitglieder sind, vorgestellt werden.

Alle Vorträge sind auf der offiziellen Webseite zu finden: https://nedo-scsummit2019.com/en/program/index.html

2019-06-17T10:29:14+00:00 17. Juni 2019|Pressemitteilung|